Winter- und Skiurlaub mit Kindern

Ab in die Berge: Pitzis Kinderhotel im Pitztal

Verschneite Berge, strahlender Sonnenschein und jede Menge gute Laune … genau das ist für uns Winterurlaub. Diese Jahr hatten wir uns entschieden in Pitzis Kinderhotel ins Pitztal zu fahren und hatten einen sehr schön Urlaub. Das Hotel liegt im kleinen Örtchen Wald (Gemeinde Arzl im Pitztal) an einem sehr ruhigen Hang mit kaum Verkehr.

Die Begrüßung im Hotel war sehr freundlich und für die kleinen gab es erst mal einen Luftballon. Danach ging es auf das Zimmer, wir hatten ein Familienzimmer gebucht, welches über ein abgetrenntes Schlafzimmer für die Kinder mit einem Hochbett und einem Gitterbett verfügte. Das Zimmer war groß genug um Platz für Gepäck für 2 Erwachsene und 2 Kinder zuhaben ohne ständig über Sachen zu stolpern.

Das Hotel selbst hat einen großen Eltern-Kind Spielbereich und einen Bereich für die Kinder-Betreuung beide liegen genau neben dem Speisesaal, so können die Kinder schon mal spielen gehen währende Mama und Papa noch in Ruhe fertig essen. Hier kommt auch jeden Abend Pitzi das Maskottchen vorbei und startet die Kinderdisco. Den Eltern-Kind-Spielbereich fanden wir besonders toll, da wir in anderen Kinderhotels auch schon erlebt hatten das die Spielbereich eher für die Kinderbetreuung gedacht sind und Eltern eher unerwünscht sind. Neben den Spielbereichen gibt es noch einen großen außen Spielplatz, einen Kinderbauernhof mit vielen Tieren und ein Hallenbad mit Babybecken sowie einen Wellnessbereich mit finnischer Sauna, Bio Sauna und Dampfbad.

Für Speis und Trank ist im Pitzis mit dem All-Inklusive Angebot auch gesorgt, alkoholfrei Getränke sowie Hauswein und Bier gibt es 24 Stunden kostenlos, genauso wie das Babybuffet mit Produkten von Hipp. Es gibt ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, ein Mittagessen Buffet mit Salaten und 1-2 Hauptspeisen sowie einem Nachtisch und Eis, Nachmittags gibt es ein Kuchen und Brotzeit Buffet. Abends gibt es dann ein 5-Gänge Menü für die Eltern und ein separate Kinderkarte aus der sich die Kids ein Menü mit bis zu 4 Gängen zusammenstellen können. Ausserdem können sowohl die Kinder von der Erwachsenenkarte essen und umgekehrt. Wir haben jeden Tag etwas gefunden das uns geschmeckt hat.

Für die kleinen Skifahrer bietet das Hotel täglich im eigenen Bambiniland Skikurse an (Aufpreis), hier wird jedes Kind zum Skifahren animiert und es gibt auch einen kleinen Raum zum aufwärmen. Neben dem Bambiniland ist auch die Hoteleigene Rodelstrecke die vom Hotelchef persönlich fachmännisch präpariert wird. Der Skibus zum Hochzeiger Skigebiet hält direkt vor der Haustür und die fahrt dauert ca. 15 Minuten. Wer es etwas ruhiger mag oder nur für ein paar Stunden auf die Piste möchte kann auch mit dem Auto an den Galtwiesen Lift in Arzl fahren (ca. 10 Minuten), dort findet man neben einem Schlepplift mir sehr günstigen Halbtageskarten (8 Euro) oder Tageskarten (10 Euro) sehr schöne Abfahrten und was wir besonders toll fanden einen kostenlosen Zauberteppich für die kleinen.

Unser Fazit – Wir hatten ein paar sehr schöne Tage im Pitzis und haben uns sehr wohlgefühlt. Das Essen war gut, die Kinder waren rundum zufrieden und vielen jeden Abend müde vom erlebten ins Bett. Ob Skifahrer oder nicht wir können Pitzis Kinderhotel weiterempfehlen.

Hotels mit Hotelbewertungen bei HolidayCheck

 

Tipps & Empfehlungen

App-Empfehlung: Babyphone 3G

Spätestens wenn man mit einem Baby unterwegs ist, ob bei den Großeltern, bei Freunden oder im Urlaub,  kommt man in die Verlegenheit, dass man das Kind schlafen legen möchte aber kein Babyphone in der Nähe hat.  Hier können wir die Babyphone App Babyphone 3G wärmstens empfehlen. Die App wird auf dem Smartphone oder einem Tablett installiert und ein Gerät fungiert dann als Baby-Station, während ein zweites Gerät als Eltern-Station benutzt wird. Die Verbindung stellen die beiden Geräte über WLAN oder mobile Datenverbindung her (UMTS / 3G / LTE).

Wir benutzen die App nun schon seit über 2 Jahren und können vor allem die gute Übertragungsqualität sowie die Zuverlässigkeit hervorheben. Eine zuverlässige Daten bzw. WLAN-Verbindung vorausgesetzt kann man im Urlaub problemlos noch einen Abstecher an die Hotelbar wagen wenn die kleinen Schlafen oder das Kind bei Freunden auch einfach mal zum schlafen in den Raum neben an legen. Die im Moment 4,49 Euro sind also eine Investition in die elterliche Freiheit und das lohnt sich unserer Meinung nach immer 😉

Tipps & Empfehlungen

Buchempfehlung: Papa To Go von Christian Busemann

Als werdender Vater ist man erfüllt von Erwartungen, Hoffnungen aber vielleicht auch gewissen Ängsten oder zumindest dem Respekt vor dem Neuen. Das Buch Papa To Go von Christian Busemann ist hier der ideale Begleiter für werdende Väter. Christian erzählt auf humorvolle und leicht zu lesende Art von seiner „Vater-werden-Erfahrung“. Dabei lernt man nicht nur alles was Man(n) über Schwangerschaft, Geburt und die ersten Monate wissen sollte, sondern bekommt auch Tipps zum Umgang mit dem schwangeren Wesen was mal die Frau oder Freundin war 😉

Alles in allem ein wirklich lesenswertes Buch für alle werdenden Väter und damit auch ein ideales Geschenk!